Bald ein Präzedenzfall? Reality Twist will Spiel mit Hakenkreuzen vermarkten


1. Dezember 2010 Hinterlasse einen Kommentar
Wie der Gamesmarkt meldet, plant der Publisher Reality Twist ein “pädagogisches Adventure”, das im Deutschland der unmittelbaren Nachkriegszeit spielen soll. Dabei sollen auch Hakenkreuze zu sehen sein. Zu Recht als problematisch empfindet der Publisher in diesem Zusammenhang aber die restriktive Rechtsprechung zu verfassungswidrigen Symbolen in Computerspielen (siehe hier und hier). Der Produzent, Sebastian Grünwald:

Dabei stellte sich die Frage, wie wir wichtige zeithistorische Ereignisse wie zum Beispiel die Demontage von Hakenkreuzen thematisieren sollen, ohne eine Straftat zu begehen

Eine grundsätzliche Klärung will Reality Twist jetzt mit Hilfe der Politik herbeiführen. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Jimmy Schulz will das Thema nun immerhin in Berlin auf die Tagesordnung setzen lassen. Wir sind auf den Ausgang der Sache gespannt und werden weiter berichten.

Print Friendly

Konstantin Ewald

Konstantin Ewald

Partner at Osborne Clarke
Konstantin Ewald leitet die deutsche Interactive Entertainment Practice Group von Osborne Clarke. Er berät die Games-Branche seit 2001 in allen Rechtsfragen – on- und offline. Das Branchenmagazin JUVE schreibt über ihn: “führender Name im Games-Sektor”.

Füge einen Kommentar hinzu: