Lose/Lose: Zerschossene Festplatte


23. September 2009 Hinterlasse einen Kommentar
Einen Shooter der ganz anderen Art präsentiert der New Yorker Medienkünstler Zach Gage. In dem graphisch recht einfach gehaltenen, nur unter MacOS lauffähigen Spiel “Lose/Lose” kämpft der Spieler gegen den eigenen Datenbestand: Jeder Abschuss eines Gegners bringt einen Punkt – und löscht eine zufällig ausgewählte Datei auf der Festplatte.

Der Künstler will damit einen Denkprozess anstoßen:

Why do we assume that because we are given a weapon an awarded for using it, that doing so is right?

Wir fragen uns: Darf man das? Wenn der Spieler weiß was er tut (und welche Konsequenzen ein Abschuss hat), dann ist eigentlich alles in Ordnung. Bedenklich wäre es daher, den Spieler im Unklaren zu lassen, wie “Lose/Lose” dies zunächst zu tun scheint:

Although touching aliens will cause the player to lose the game, and killing aliens awards points, the aliens will never actually fire at the player. This calls into question the player’s mission, which is never explicitly stated, only hinted at through classic game mechanics.

Auch die bei Spielstart eingeblendete Warnung ist eher zurückhaltend formuliert:

Playing Lose/Lose will likely result in files on your harddrive being deleted//

Laut Highscoreliste auf der Website des Entwicklers haben es einige mutige Gamer bis dato auf weit über 4,2 Milliarden Punkte gebracht. Die hohe Zahl lässt uns zweifeln, ob da nicht manipuliert wurde oder am Ende gar die Geschichte von den gelöschten Dateien eine künstlerische Ente ist. Den umfassenden Selbstversuch wollte dann aber auch keiner wagen.

Update 28.09.09: Die ganz hohen Highscores sind mittlerweile von der Website wieder verschwunden – wir lagen anscheinend  mit unserem Verdacht nicht ganz falsch. Derzeit liegen die Spitzenreiter im digitalen Bodycount bei rund 4000 Dateien…

Update 07.11.2009: Symantec hält die Löschfunktion für echt und das Projekt für einen Trojaner – Video via Engadget German.

Print Friendly

Felix Hilgert

Felix Hilgert

Associate at Osborne Clarke
Felix Hilgert ist bei Osborne Clarke als Rechtsanwalt im IT-Team tätig und berät Unternehmen vom Start-Up bis zum Marktführer im IT- und E-Commerce-Recht, zu Softwareverträgen und allen Aspekten des Interactive Entertainment.

Füge einen Kommentar hinzu: