Online.Spiele.Jahresrückblick 2014


23. Dezember 2014 Hinterlasse einen Kommentar
Hinter uns liegt ein ereignisreiches Spiele-Jahr: Der BGH hat uns mit seiner Runes of Magic Entscheidung Rätsel aufgegeben, bei Mobile Apps stand der Datenschutz verstärkt im Fokus, und neben den Verbraucherschützern haben nun auch Jugendschützer europaweit das Thema Free to Play entdeckt und der Branche Kopfzerbrechen bereitet.

A propos Jugendschutz: Das VG Köln hat kurzerhand den Tätigkeitsbereich der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien erweitert, und bei der Plakatwerbung rund um die gamescom gab es wieder innovative Nicht-Alterskennzeichen zu bestaunen.

Gleichzeitig gab es vom LG Berlin und vom EuGH rechtliche Rückdeckung mit Entscheidungen gegen das Keyselling, für unübertragbare Nutzeraccounts und zum Schutz technischer Schutzmaßnahmen für Konsolenspiele.

Viele Leser haben wird das Jahr über auf zahlreichen Veranstaltungen getroffen, von BIU- und GAME-Events über Konferenzen, Kongresse und den legendären gamescom-Empfang, und unser Spielerechts-Blog hat im Sommer endlich Englisch gelernt (www.onlinegameslaw.com).

Bevor uns im Januar neue Themen, beispielsweise die Änderungen bei der Umsatzsteuer in der EU beschäftigen, möchten wir die günstige Gelegenheit ergreifen, allen Lesern fröhliche, friedliche Festtage und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2015 wünschen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Festliche Grüße vom ganzen Spielerecht-Blog-Team,
Konni, Tim, Felix, Adrian & Marc

Print Friendly

Felix Hilgert

Felix Hilgert

Associate at Osborne Clarke
Felix Hilgert ist bei Osborne Clarke als Rechtsanwalt im IT-Team tätig und berät Unternehmen vom Start-Up bis zum Marktführer im IT- und E-Commerce-Recht, zu Softwareverträgen und allen Aspekten des Interactive Entertainment.

Füge einen Kommentar hinzu: