barrierefrei

USA: Pflicht zur barrierefreien Gestaltung von Spielen
4. Januar 2019

In den USA angebotene Kommunikationsdienste müssen nach dem Twenty-First Century Communications and Video Accessibility Act (CVAA) seit 2012 auch Features beinhalten, die Menschen mit Behinderungen eine Nutzung erleichtern bzw. ermöglichen. Da bei Videospielen traditionell das Gameplay als solches und nicht die Kommunikation mit anderen Spielern im Vordergrund stand, galt für sie bislang eine Ausnahme. Diese ist aber zum 1. Januar 2019 ausgelaufen. Neue Spiele mit Kommunikationsfunktionen (z.B. Text-, Voice- oder Videochat) müssen in den USA künftig ebenfalls behindertengerecht gestaltet werden, soweit das möglich ist. Bei Verstößen kann die Aufsichtsbehörde, die Federal Communications Commission (FCC), zur Abhilfe auffordern und nötigenfalls Bußgelder verhängen. Weiterlesen